Zu Beginn des Schuljahres 2014/15wurde bereits über den Start des Tanztheaterprojekts im Stotternheimer Heimatsblatt berichtet. Im Freizeittreff Stotternheim finden seitdem immer montags und mittwochs künstlerische und darstellende Workshops und Kurse unter Anleitung von professionellen Künstlern und Tänzern statt. Parallel dazu erkundeten Kinder und Jugendliche eine Reihe von Kulturinstitutionen. Zum Beispiel besuchten einige Freizeittreffnutzer gemeinsam mit der verantwortlichen Sozialpädagogin Jeannette Ludwig das Angermuseum, die Kunsthalle, außerdem die Alte Synagoge. Am 12. und 13. Februar 2015 erkundeten Fünftklässler die Theaterwerkstätten des Theaters Erfurt und konnten innerhalb dieser Veranstaltung hinter die Kulissen schauen und sich mit dem Bühnenmechanismus einer der modernsten Bühnen Deutschlands auseinandersetzen. Geplant ist noch ein Besuch einer Druckerei. Die Proben zur Tanztheaterinszenierung „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ laufen auf Hochtouren. An den letzten Choreografien und darstellenden Szenen, die Erlebnisse, Wünsche, Träume, Bedürfnisse, eben auch Erinnerungen der bewegungsfreudigen Kids nachempfinden, wird noch gefeilt. In den kommenden Wochen treffen sich die jungen Akteure vermehrt, um die bevorstehende Inszenierung insgesamt wiederholend am Stück durchlaufen zu lassen.

Zusätzlich konnte die Arnstädter Bechstein-Schule einbezogen werden. Aus dieser Einrichtung werden junge Instrumentalisten einbezogen und geben den musikalischen Background, wenn die Hip Hopper, die Breakdancer und Tanztheaterdarsteller ihre Choreografien sowohl ausdrucksstark, modern und flippig als auch sportlich akrobatisch darbieten. Am Freitag, dem 20. Februar 2015, probten die Musiker aus Arnstadt bereits in Begleitung ihrer Musiklehrerin und einem dazugehörigen Elternteil.

Bevor das Tanztheaterstück dann am 17. März 2015 um 11:00 Uhr auf der Studiobühne des Theaters Erfurt aufgeführt wird, zeigen es die beteiligten Kids für all diejenigen, die sich keinen Platz im Theater sichern konnten, am 13. März 2015 um 13:30 Uhr in der Ortsteilverwaltung Stotternheim. Hier können interessierte Eltern und Verwandte hineinschnuppern, um sich vom Können der Kursteilnehmer überzeugen zu lassen. Denn alle Plätze im Zuschauerbereich der Studiobühne sind restlos reserviert. Es haben sich bereits viele Stotternheimer Regelschüler mit ihren Lehrern angemeldet. Ein Kurs des Wahlpflichtbereichs „Darstellen und Gestalten“ der Thomas-Mann-Schule Erfurt wird auch unter den Zuschauern anwesend sein. Ebenso wollen sich die beiden fünften Klassen der Arnstädter Schule, deren Schüler die Inszenierung mit Live-Musik bereichern, ansehen.

Die Kulturpartner haben sehr engagiert kulturelle Hebel in Gang gesetzt, um den beteiligten Kids ein authentisches Theaterprozedere nachempfinden zu lassen. Unterstützung erfahren sie hier auch vom technischen Direktor des Theaters Erfurt, der sich gemeinsam mit einigen Bühnentechnikern und den für die Ausstattung verantwortlichen Künstlern beratend zusammensetzte. Eine gemeinsame Bühnenbesichtigung vor Ort konkretisierte nun die Vorstellung, wo jedes einzelne bildnerische Kunstwerk seinen Platz im Bühnenbild finden wird, ob als Mülltonnen-Imitation, als gestalteter Theaterhocker oder aber auch in Form digitalen Projektionsmaterials. Auch die Bühnengestalter können sich nicht mehr ausruhen und mobilisierten, weil die Zeit bis zum Termin drückt, für zwei Zusatztermine zehn und elf -jährige Schüler gemeinsam mit ihrem Lehrer Herrn Labitzke zur Fertigstellung des Bühnenbildes. Für die Erstellung der modernen Bühnenprojektion fühlt sich eine achte Klasse der ortsansässigen Regelschule innerhalb zweier medienorientierter Projekttage verantwortlich. Anfangs stand dieser Zusatzkurs noch auf der Kippe, bis sich die Schule am Wettbewerb „Ideen machen Schule“ beteiligte und über die Thüringer Energie AG Projektförderung erfuhr. Nun steht auch den zwei Projekttagen in Begleitung eines externen Mediengestalters und des medienverantwortlichen Lehrers Herrn Schein nichts mehr im Wege. Die Schüler werden Ankündigungsflyer, Plakate oder Postkarten kreieren, sich aber auch mit dem Schnitt von Film- und Präsentationsmaterial für die Bühnenprojektionen vertraut machen. Das große und sehr komplexe Vorhaben, das vorrangig über die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder und Jugendbildung e.V. im Rahmen der Initiative „Künste öffnen Welten“ gefördert wurde, schließt mit einer Ausstellung in der Ortsteilverwaltung, unterstützt von der Sparkassenfiliale des Ortes. Um von den Akteuren eindrucksvolle Schnappschüsse festzuhalten, sitzt ein Fotodesigner im Publikum am Tage der Aufführung. Das Projekt bleibt bis zum letzten Moment spannend und soll gleichzeitig neugierig auf einen weiteren Projektzyklus im Freizeittreff Stotternheim machen.

 

 

Staatliche Regelschule

    Stotternheim

 

 

                      Organisationsplan zur Abschlussprüfung 2014/2015    

                                  Qualifizierende Hauptschulprüfung

 

15.04.2015              Entscheidung des Schülers zur Teilnahme an

                                der Qualifizierenden Hauptschulprüfung

                     

19.05.2015               Entscheidung des Schülers für das „eine“ mündliche Prüfungsfach

(bis 13.00 Uhr)        (Abgabe der schriftlichen Erklärung beim Klassenlehrer mit Unterschrift des

                                 Schülers und der Eltern!)

 

am 05.06.2015         Bekanntgabe der Jahresfortgangsnoten

07.30-8.15 Uhr        Information der Schüler über die Zulassung zur Prüfung               

                                 Letzter Schultag für alle Hauptschüler!

 

Di., 09.06.2015        Deutschprüfung

08.00 Uhr                 (schriftlich, 150 Minuten)

 

Do., 11.06.2015       Mathematikprüfung

08.00 Uhr                 (schriftlich, 120 Minuten)

 

Mo., 15.06.2015       Praktische Prüfung/Wahlpflichtfach

08.00 Uhr                 WRT oder Wahlpflichtfach   (180 Minuten)

 

Mi., 24.06.2015       Bekanntgabe der Ergebnisse der          

07.30 Uhr                 schriftlichen und praktischen Prüfung

                                 Einsicht in die Prüfungsarbeiten

 

29.06.–09.07.2015    Zeitraum der mündliche Prüfungen

                                 (Hauptprüfungstag: 29.06.2015)

                                 Bekanntgabe des genauen Zeitplanes bis spätestens 22.06.2015

 

am Mi., 08.07.15     Abgabe der Schulbücher

07.30 Uhr                (V.: Frau Staub/Klassenlehrer)          

              

Zeugnisausgabe      Donnerstag, 09.07.2015, 18.30 Uhr

                                 (Rathausfestsaal in Erfurt)

 

Hinweis

 

Die Prüfung hat bestanden, wer im Durchschnitt der gesamten Prüfung mindestens befriedigende Leistungen (im Notendurchschnitt 3,50) und in keinem Fach eine schlechtere Leistung als „ausreichend“ erzielt hat!

 

Herr Dr. Jung

Schulleiter

 

Staatliche Regelschule

       Stotternheim

 

                       Organisationsplan zur Abschlussprüfung 2014/2015    

                                      Realschulprüfung

 

 

23.04./24.04.2015  “Projektarbeit“   (Präsentation)

 

 

19.05.2015              Entscheidung des Schülers für das mündliche „Pflichtfach“ / Abgabe der

bis 13.00 Uhr          Erklärung beim Klassenlehrer mit Unterschrift des Schülers und der Eltern!

                     

am 05.06.2015        Bekanntgabe der Jahresfortgangsnoten     (Letzter Schultag!)

07.30 Uhr          

                     

09.06.2015              Verbindliche Mitteilungen der Prüfungsteilnehmer über „freiwillige

bis 07.45 Uhr          mündliche Prüfungen“ (Abgabe der Erklärung beim Klassenlehrer/mit  

                                Unterschrift des Schülers und der Eltern)

 

Mo., 08.06.2015      Deutschprüfung

08.00 Uhr                (schriftlich 210 Minuten)

                                                                                                                

Mi., 10.06.2015       Mathematikprüfung

08.00 Uhr                 (schriftlich 180 Minuten)                                 

 

Fr., 12.06.2015         1. Fremdsprache Englisch

08.00 Uhr                 (schriftlich 150 Minuten)

 

Mi., 24.06.2015       Bekanntgabe der Ergebnisse der     

07.30 Uhr                 schriftlichen Prüfung    

 

bis zum 26.06.15      Verbindliche Mitteilung der Schüler über zusätzliche mündliche

(bis 11.00 Uhr)         Prüfungen in den Fächern D, Ma, En  

                             (schriftlich im Sekretariat abgeben / Unterschrift des Schülers und der Eltern!)

 

29.06.–09.07.15        Zeitraum der mündlichen Prüfungen

                                 - Bekanntgabe des genauen Zeitplanes bis

                                   spätestens 22.06.2015 –  „eine“ Pflichtprüfung“ und „Freiwillige Prüfungen“

 

                                 - für die zusätzlichen mündlichen Prüfungen

                                   erfolgt der Aushang ab 29.06.2015)

                                   (Hauptprüfungstag: 29.06.2015)

         

am Mi., 08.07.2015    Abgabe der Schulbücher

08.15 Uhr-09.15 Uhr   (V.: Frau Staub, Klassenleiter)

                     

 

Zeugnisausgabe        Donnerstag, 09.07.2015, 18.30 Uhr

                                   (Rathausfestsaal in Erfurt)

 

 

 

Allgemeine Hinweise:

 

1.     Alle Schüler der Klassenstufe 10 der Regelschule können an der Realschulabschlussprüfung

      teilnehmen. Eine Prüfungszulassung erfolgt nicht.

 

2.   In den schriftlich geprüften Fächern (D, Ma, En) ist unverändert

      eine zusätzliche freiwillige mündliche Prüfung möglich.

 

3.   Die mündliche Prüfung besteht daher aus:

 

·       Pflichtprüfung:            ein“ Fach nach Wahl des Schülers (außer Astronomie)

·       Freiwillige Prüfung:    in weiteren Fächern nach Wahl des Schülers

·       Zusätzliche mündliche Prüfung (schriftliche Hauptfächer En, Ma, De) - nach Wahl des Schülers.

 

4. Den Realschulabschluss erwirbt, wer erfolgreich an der Abschlussprüfung teilgenommen und die

    Versetzungsbestimmungen unter gewichteter Einrechnung der Prüfungsnoten erfüllt hat. 

  

 

 

Hr. Dr. Jung

Schulleiter

 

Warum stehen in Erfurt zwei Kirchen auf einem Berg?

Diese und andere Fragen zum Erfurter Dom und zur Severikirche können die Schüler der Klassen 8a und 8b jetzt beantworten.

 In der Woche vor den Weihnachtsferien trafen wir uns vor dem Erfurter Dom  zu einer Führung. Zunächst mussten die vielen Stufen nach oben bewältigt werden. Dafür wurden wir  mit einem herrlichen Blick auf den Erfurter Weihnachtsmarkt belohnt.

Vor dem großen Kreuz begann unsere Führung mit Herrn Schmidt. Er erklärte uns viel über die lange Baugeschichte des Doms und zeigte uns an Beispielen die verschiedenen Baustile. Am Triangeltor sahen wir eine Bildgeschichte von den 5 klugen und von den 5 törichten Jungfrauen in Stein. Durch das Aposteltor betraten wir schließlich das Innere des Doms.

Herr Schmidt gab uns einige Hinweise zum Verhalten in Kirchen. So wissen wir nun auch, warum Männer und Jungen ihre Kopfbedeckung abnehmen sollen. Das hat geschichtliche Ursachen und ist als Tradition überliefert worden.

Im Inneren des Doms bestaunten wir die großartigen Mosaikfenster und durften sogar in dem geschnitzten Gestühl für die Chorherren Platz nehmen, das sonst für Besucher gesperrt ist.Im Hauptschiff erfuhren wir noch einiges über die Ostergeschichte und betrachteten den Wolfram-Leuchter.

Außer uns waren viele Touristen im Dom. Wir verstehen nun besser, warum unser Dom eine besondere Sehenswürdigkeit ist. Einige wollen im Frühjahr noch einmal kommen, der Aufstieg zur Gloriosa ist in den Wintermonaten nicgt möglich.

Unser Vormittag endete mit einem Besuch der Krippe auf dem Weihnachtsmarkt –mit folgender Aufgabe: Welche Figur fehlt noch?

IMG 6518Der erste Traum wird wahr“

Der 1.10.2014 fängt wie ein ganz normaler Schultag mit der ersten Schulstunde an. Doch ab der 1. Hofpause hörte dieser wieder auf, denn wir hatten etwas zu feiern. Wir eröffneten unseren neuen „Schulhof“! Dieser wurde mit einer Sprintstrecke, einer Sprunggrube sowie einem Sportfeld ausgestattet, worauf man Handball, Fußball, Volleyball und Basketball spielen kann. Außerdem wurde der triste und unebene Beton gegen ein Gehwegpflaster ausgetauscht. Insgesamt kostete das gesamte Projekt 235 000 €, was zum größten Teil die Stadt Erfurt bezahlte. Aber ohne die örtliche Sparkassenfiliale wäre das Projekt nicht möglich gewesen, denn sie komplettierte die Summe mit einer großzügigen Spende. Insgesamt dauerten die Sanierungen 1,5 Jahre. IMG 6404Möglich gemacht haben dies auch unsere Elternsprecher, denn diese sammelten Unterschriften und überzeugten den Landrat. Unser nächstes Ziel wird die neue Sporthalle sein. Als unsere Anlage pünktlich um 9:45 Uhr eröffnet wurde, ging jede Klasse zu ihrer Station. Jetzt hieß es alles Geben, den die ersten Schulrekorde mussten aufgestellt werden. Jeder, der es am Ende unter die Ersten 3 besten seiner Jahrgangsstufe geschafft hatte, bekam eine Auszeichnung.IMG 6449 Die 10. Klassen durften dabei nur bedingt mitwirken, den sie waren es die die Werte protokuliert und zur Auswertung geschafft haben. Dafür wurde am Ende der Veranstaltung ein Fußballkampf zwischen der 9. und der 10. Klasse ausgetragen. Am Ende des Tages verloren wir, die 10. Klasse, 5:2 und gingen mit schlechter Laune nach Hause.

 

Jan Hausmann

 

Elternbrief  Nr.1                                                                                                       

           Schuljahr 2014/2015

 

Staatliche Regelschule Stotternheim                 

Gau-Algesheimer Straße 2

99095 Stotternheim

Telefon:  036204/70279     Fax: 036204/52733                                                                       

E-Mail:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ich begrüße Sie herzlich zum Schuljahr 2014/2015.

Unsere Schule umfasst 12 Klassen mit insgesamt 203 Schülern, davon sind 37 Fünftklässler, die wir besonders herzlich an unserer Schule willkommen heißen.

 

Wie gewohnt erhalten Sie mit diesem Schreiben wichtige allgemeine  Informationen, aber auch spezielle Hinweise zu Neuerungen, Veränderungen und zu Terminen im neuen Schuljahr.

 

In den Ferien wurde vor allem an der neuen Kleinsportanlage auf dem Regelschulhof gearbeitet. Sie wird in wenigen Tagen mit einer feierlichen Eröffnung in Betrieb gehen. Damit werden die Laufwege unserer Schüler für bestimmte sportliche Aktivitäten erheblich verkürzt.

 

Mit Blick auf die Schulentwicklung und die besonderen Anforderungen in den Abschlussklassen werden zur weiteren Vertiefung des Unterrichtsstoffes, Prüfungs-Arbeitsgemeinschaften in den Fächern Mathematik und Englisch angeboten.

 

Sie, liebe Eltern, möchte ich auch im Schuljahr 2014/2015 um eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mir und meinen Kollegen bitten, damit Ihre Kinder bestmöglich gefördert werden können. Dabei ist mir persönlich ein fairer Umgang miteinander sehr wichtig.

 

Weitere Informationen, Termine und Berichte über Projekte und Vorhaben können Sie laufend auf unserer Homepage unter:

 

 

               www.rsstotternheim.de

 

nachlesen. Dort sind auch die jeweils aktuellen Vertretungspläne abgelegt!

 

 

1.     Klassenbesetzung

 

5a   Herr Labitzke                 8a  Frau Elster

5b   Frau Wallisch                 8b  Herr Schein

6a   Frau Schuck                   9R  Frau Franke

6b   Frau Bläß                     9H  Frau Haupt

7a   Frau Merkel                   10a Frau Altenburg

7b   Frau Staub                    10b Frau Nicolai

 

 

 
 

2.     Unterrichtszeiten /Pausen

 

1. Std.:  7:30 -  8:15 Uhr  10 min Pause

2. Std.:  8:25 -  9:10 Uhr  15 min Pause

3. Std.:  9:25 – 10:10 Uhr   5 min Pause

4. Std.: 10:15 – 11:00 Uhr  25 min Mittagspause

5. Std.: 11:25 – 12:10 Uhr   5 min Pause

6. Std.: 12:15 – 13:00 Uhr  15 min Pause

7. Std.: 13:15 – 14:00 Uhr   5 min Pause

8. Std.: 14:05 – 14:50 Uhr

 

 

3. Ferienordnung

 

Herbstferien:     06.10.2014 – 17.10.2014

Weihnachtsferien: 22.12.2014 – 02.01.2015

Winterferien:     02.02.2015 – 06.02.2015

Osterferien:      30.03.2015 – 10.04.2015

Ferientag (nach Himmelfahrt)   15.05.2015

Sommerferien      13.07.2015 – 21.08.2015    

 

Zusätzliche Ferientage:    Feiertage während der Schulzeit:

  

Freitag,    28.11.2014     Freitag,    03.10.2014(Tag d. D.E.)

Dienstag,   26.05.2015     Freitag,    31.10.2014(Reformationst.)    

                           Freitag,    01.05.2015(Tag d. Arbeit)  

                           Donnerst.,  14.05.2015(Chr. Himmelfahrt)

                           Montag,     25.05.2015(Pfingstmontag)

 

 

4. Sprechtage für die Eltern

 

Mittwoch, 12.11.2014  18:00 Uhr – 20:00 Uhr

Mittwoch, 18.03.2015  18:00 Uhr – 20:00 Uhr

 

Sie können in Einzelfällen auch gesonderte Termine

mit einem Lehrer telefonisch vereinbaren. Nutzen

Sie hierbei auch die Dienst-E-Mail des jeweiligen

Kollegen. Die E-Mail-Adresse erhalten Sie über das Schulsekretariat der Regelschule oder durch den Klassenlehrer persönlich.

 

5. Kollegium

 

 

Neu begrüße ich an unserer Regelschule die Fachlehrerin

für Geografie/Geschichte Frau Kerst sowie die

Lehramtsanwärterin für Deutsch/Sport Frau Milde.

Der evangelische Religionsunterricht wird durch Herrn

Redeker(Kl. 9 und 10)und Herrn Polney (Kl. 5 bis 8)übernommen.

 

 

6. Busfahrzeiten

 

 

Die aktuellen Fahrpläne der Linien 20,30, 31 sowie 132

sind für Ihre Kinder im Schaukasten

(Eingangsbereich der RS) einsehbar.

 

 

7. Freizeit- und Lernangebote

 

 

Auch in diesem Schuljahr können wir Ihren Kindern

im Rahmen der Ganztagsschule einige Arbeitsgemeinschaften

anbieten. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele

Schüler diese Freizeitaktivitäten regelmäßig nutzen

 

Prüfungsvorbereitung    Frau Haupt

Mathematik (10a/10b/9H) Mittwoch, 13:15-14:00 Uhr                       

                        Ort: Raum 101

 

Prüfungsvorbereitung    Frau Franke

Englisch (10a/10b/9H)   Montag, 13:15–14:00 Uhr

 

Papier/Keramik/Natur-   Frau Staub/Frau Hirt

Materialien             Zeit: Mittwoch 14-tägig / 13.00 Uhr                      

                        Ort: Keramikraum

 

Volleyball              Herr Dr. Jung

                        Freitag 13:15-15:00 Uhr

                        Ort: Sporthalle Stotternheim

 

Computer                Herr Schein

                        Mittwoch: 13:15 Uhr–14:00 Uhr

                        Ort: Medienraum

 

Nähen                   Frau Kahlstatt

                        Mittwoch: Nach Absprache/Aushang beachten!

                        Ort: Hausaufgabenraum

 

Musik-AG (Gitarre)      Frau Schumann – Mittwoch/13:10 Uhr/Raum 01

 

Kochen                  Frau Elster - Mittwoch: 13:15-14:30 Uhr

 

 

                        Lehrküche

 

 

 

8. Betriebspraktikum/Berufsvorbereitung

 

 

Klasse 7a/7b     02.10.2014        (Kompetenztag in Alach)

Klasse 7a/b      18.05.-22.05.2015 (Praktikum in Alach)

Klasse 8a/8b     09.02.-13.02.2015 (Praktikum in Alach)

Klasse 8a/8b     22.06.-03.07.2015 (Betriebspraktikum)

Klasse 9H        09.02.-20.02.2015 (Betriebspraktikum)

Klasse 9R/9H     19.01.-23.01.2015 (Praktikum in Alach)

Klasse 9R        22.06.-03.07.2015 (Betriebspraktikum)

Klasse 10a/10b   20.10.-24.10.2014 (Betriebspraktikum)

 

 

 

9. Informations- und Beratungsstellen

 

 

Berufs- u. Studienorientierung/Praktikum

  

                     Frau Franke – Dienstag 13:15 – 14:00 Uhr

                                   Raum 301

                 

Berat.-Arbeitsamt:   Frau Maroldt

                     Jeden 1. Montag im Monat/Schulaushang                         

                     beachten!

                     Ort: Lernwerkstatt/Bibliothek (ab 07:30 Uhr)

 

 

Beratungslehrer:     Frau Warmuth   

(Schullaufbahn)      Sprechzeit: Freitag, 13:15 Uhr-14:00 Uhr

                     Ort:        Physik-Vorbereitungsraum

                  

Betreuung von        Frau Görlach  – nach Absprache (036204/70279)

Schülern mit         Frau Fuchs    - nach Absprache (036204/70279)    

Förderbedarf:        Herr Kuhles   - nach Absprache (036204/70279)            

                                     

                       

Schuljugendarbeit:   Frau Elster   - nach Absprache (036204/70279)

(Ganztagsbetreuung) 

 

 

Vertrauenslehrer     Frau Baier    - nach Absprache (036204/70279)

 

Schulsozialarbeiter: Herr Steinecke (Tel.: 01573/2697500)

                     Ort: Beratungslehrerraum

                     Sprechzeit

                            Montag:            11:00Uhr – 13:00 Uhr

                            Dienstag/Mittwoch: 10:00 Uhr- 12:00 Uhr

 

 

    

10. Krankmeldung eines Schülers

 

Elternhaus und Schule haben gemeinsame Sicherheitsinteressen

für Ihr Kind. Beachten Sie bitte daher folgende Hinweise

(Thüringer Schulordnung § 5):

·       Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind immer gleich am „Ersten Tag“ unbedingt zwischen 7:15 Uhr und 09:00 Uhr in der Schule (Regelschulsekretariat bei Frau Weiße) unter der

 

             Telefonnummer 036204/70279  !!!

 

Ihre telefonische Entschuldigung wird dann umgehend an den Klassenleiter weitergeleitet. Beachten Sie hierbei auch, dass nur die Erziehungsberechtigten ein Kind entschuldigen dürfen!

 

·       Ist Ihr Kind am ersten Tag wieder anwesend, muss eine schriftliche Entschuldigung für den Zeitraum der Krankmeldung bei dem zuständigen Klassenleiter abgegeben werden.

 

·       Dauert die Erkrankung mehr als 10 Unterrichtstage, häufen sich krankheitsbedingte Schulversäumnisse oder bestehen an der Erkrankung Zweifel, so kann die Schule die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses verlangen.

 

 

11. Öffnungszeiten Sekretariat der Regelschule

                      

Montag bis Freitag:     07:00 – 13:00 Uhr

                

Schülersprechzeiten:    täglich von 11:05 – 11:25 Uhr 

 

 

12. Schulbücher

 

Wir möchten alle Eltern bitten, die ausgeliehenen Schulbücher

unbedingt mit einem Umschlag zu versehen. Mit dieser Forderung

können wir auch in den nächsten Jahren eine optimale Schulbuch-versorgung garantieren und unnötige Ersatzansprüche vermeiden.

 

 

13. Schulförderverein

 

Im Anhang befindet sich eine Beitrittserklärung zum Schulförder-

verein „Regelschule Stotternheim“. Wir würden uns freuen, wenn wir zahlreiche neue Mitglieder begrüßen könnten.

 

 

 

Herr Dr. Jung

Schulleiter RS

 

Beitrittserklärung

 

Ich möchte Mitglied des „Schulfördervereins der Staatlichen Regelschule Stotternheim e. V.“  werden.

 

Mir ist bekannt, dass ich jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Frist aus dem Förderverein austreten kann.

Bereits gezahlte Mitgliedsbeiträge werden nicht zurückerstattet!

 

 

Name,  Vorname:              ....................................................

 

 

Anschrift:                          ....................................................

 

 

                                           ....................................................

  

    

                                           ....................................................

 

 

Telefon:                             ....................................................

 

 

Mitglied ab Monat:            ....................................................

 

 

Den Mitgliedsbeitrag in Höhe von  1, -- €  monatlich bezahle ich als jährliche Summe von 12,-- €  per Überweisung.

 

Bankverbindung:       Sparkasse Mittelthüringen

                      IBAN:  DE 88 820 510 000 600 015 718

                      BIC:   HELADEF1WEM

 

 

............................................................

Ort, Datum                                                    Unterschrift

 

 

IMG 6022Erholsame und schöne Ferien!

 

PS: die Bilder der feierlichen Zeugnisübergabe sind online!!!

IMG 5784Und die Bilder vom Sprachentag sind auch online!

Die Bilder vom Sportfest sind auch online!!!IMG 5776

Close Panel

Login