England 2014

12. Mai 2014
Freigegeben in SJ 2013-2014

DSC 0670Die langersehnte Reise

 

Anfang dieses Jahres erhielten wir endlich die freudige Nachricht, wann und wohin unsere Sprachreise führen sollte, nach Hastings/England vom 06.04.bis 11.04.2014. Die Klassenlehrer der mitfahrenden Klassen 9R, 9H, 10a und 10b informierten ihre Schüler, die Vorfreude war nun riesig.

Am Sonntag, dem 06.04.2014, startete endlich diese langersehnte Reise.

Die Hinfahrt von ungefähr 15 Stunden war für uns alle eine harte Herausforderung. Trotz der langen Fahrt munterten uns der Busfahrer und die Lehrer immer wieder auf. Ein besonderes Erlebnis war für die meisten von uns die Fahrt von Frankreich nach England durch den Eurotunnel.

Sonntagabend erreichten dann endlich alle Schüler völlig übermüdet und erfreut ihre Gastfamilien.DSC 0848

Am nächsten Tag starteten wir in das von unseren Lehrern recht straff organisierte Besichtigungsprogramm. Zu den Höhepunkten unserer Sprachreise zählten: der Besuch im Sea Life in Brighton, die Klippen von Beachy Head, Dover Castle, Canterbury, das Wembley Stadion, der Aufenthalt in London mit den Flutbarrieren, dem Tower of London, der Tower Brigde, dem Nullmeridian, den Fahrten mit der U-Bahn sowie ein Flug mit dem London Eye.

Unsere Sorge, dass das bekannte regnerische Wetter in England unseren Aufenthalt ein wenig eintrüben könnte, war unberechtigt, denn wir hatten Glück und angenehmes Reisewetter.

Unsere Zeit in England verging wie im Flug. Wir hatten uns gerade bei unseren Gasteltern eingelebt, schon stand der Tag der Abreise vor der Tür.

Ein weiteres Highlight für uns war die Rückfahrt nach Frankreich mit der Fähre.

Uns war beim Betreten der Fähre ein wenig unwohl, da etwas Seegang an diesem Abend herrschte. Nach ca. zwei Stunden kamen wir dann wohlbehalten in Frankreich an. Von hier aus neigte sich unsere Fahrt mit dem Bus nach Stotternheim einem glücklichen Ende entgegen.

DSC 0999Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Lehrern und Verantwortlichen für diese gelungene Reise bedanken. Die Reise wird uns ewig in guter Erinnerung bleiben.

 

Natalie H., Klasse 10b

Close Panel

Login