Digitales Lernen

Digitales Lernen an der Regelschule Stotternheim

 

Fast ein wenig unbemerkt von den umfangreichen energetischen Baumaßnahmen wurde im Klassenraum der 5b der Regelschule Stotternheim mit viel persönlichem Engagement des Klassenlehrers Herrn Schein und durch die Unterstützung des Amtes für Bildung in Erfurt eine neue Technik für das Lernen von morgen installiert. Neben neuen Computern fand nun endlich das erste „Interaktive Whiteboard“ Einzug in das Schulgeschehen der Regelschule. Kreide und Schwamm wurden aus dem Klassenraum 219 verbannt.

Der Mittelpunkt des Unterrichts ist jetzt woanders. Vorne, wo früher die Kreidetafel stand, steht ein „Interaktives Whiteboard“.

 

 

Zum Verständnis:

Ein interaktives Whiteboard ist eine elektronische Tafel, die mit einem Computer und einem Beamer verbunden ist. Auf der weißen Oberfläche kann man mit dem Finger oder einem Spezialstift schreiben und Funktionen des Computers nutzen - etwa im Internet surfen, Filme zeigen oder bei Spielen Objekte bewegen. Das Tafelbild kann abgespeichert und später wieder aufgerufen werden. Das interaktive Whiteboard ist Tafel, Overhead-Projektor, Film- und Informatikraum, Stereoanlage und digitale Bibliothek in einem.

So können Lehrer zukünftig das Tafelbild der vorigen Stunde wieder aufrufen und fortsetzen. In Kunst können sie Werke zeigen und verändern, in Mathe den Satz des Pythagoras verbildlichen. Beim Thema Werbung können Schüler Spots drehen und anschauen. Kranken Schülern kann das Tafelbild auch per E-Mail nach Hause geschickt werden.

Während für viele Jugendliche die neue Technik eine Normalität darstellt ist die Handhabung für einige Lehrer noch eine echte Herausforderung. Doch Fortbildungskurse sollen dieses Defizit bald beseitigen.

Zur Beruhigung für alle Eltern muss aber auch gesagt werden, dass die normale Kreidetafel auch weiterhin ihre Berechtigung hat und schon allein aus Kostengründen aus der Schule nicht wegzudenken ist.

 

Herr Dr. Jung

Schulleiter Regelschule

News 2011/2012

Close Panel

Login