Spiel-Sportfest

Exotische Wettkämpfe – „Spielsportfest“ in Stotternheim

 

Sie meinen, Schubkarren, Gummistiefel und Kängurus haben nichts gemeinsam? Weit gefehlt. Die Veranstalter des mittlerweile schon traditionell einmal im Jahr stattfindenden Sportfests der Regelschule Stotternheim haben in diesem Jahr für eine besondere Überraschung gesorgt. Die auszutragenden Wettkämpfe waren dabei alles andere als gewöhnlich. Für die Schüler der Klassenstufen 5 bis 9 galt es nämlich, bei herrlichstem Sonnenschein ihre Sieger in solchen Disziplinen wie Gummistiefelweitwurf, Schubkarrenslalom, Känguruhüpfen,

Rückwärtslaufen, Torwandschießen und Sandeimertragen zu ermitteln. Während Sebastian Klehm mit 7,10m bestes männliches und Ariana Hübner sowie Lissy Weber mit jeweils 4,70m die besten weiblichen Kängurus waren, konnte Artur Machts mit 27 Metern und großem Vorsprung das Gummistiefelweitwerfen für sich entscheiden. Die besten Techniker an der Torwand waren Markus Koppetsch und Grit Ludwig. Grit glänzte neben „Gummistiefelexperte“ Artur auch beim Rückwärtslaufen. Die Geschicktesten und Schnellsten beim Schubkarrenslalom Maximilian Kolbe und „Känguru“ Lissy. Artur bewies auch beim Sandeimertragen, dass mit ihm in allen Disziplinen zu rechnen ist und Viviann Steinrück rettete in dieser Disziplin die Ehre für die Mädchen.

 

 

Die Mannschaftswettbewerbe im 2-Felderball, Volleyball sowie im Fußball waren wie immer ganz besondere Höhepunkte. Ein besonderes Lob geht an alle Schüler der Abschlussklassen 9 und 10, die den Lehrern zur technischen Absicherung der Wettkämpfe hilfreich zur Seite standen. Wenn am Ende noch irgendwas den Tag hätte krönen können, wäre es sicherlich eine original Thüringer Rostbratwurst für jeden Mitwirkenden gewesen! Aber dafür fehlte neben dem erforderlichen Kleingeld auch der „Mann am Rost“. So bleiben Träume fürs nächste Jahr. 

News 2010/2011

Close Panel

Login